Max Payne 3 – Komplettlösung – Walkthrough aller Kapitel

Max Payne 3 – Komplettlösung

Neben den Kapiteln und dem Verlauf der geschichte gibt es noch andere Elemente zu entdecken:

Lösungen zu den einzelnen Kapiteln:

Kapitel I – Irgendwas ist da faul

Zu Beginn nimmt Max auf einer Charity-Party teil. Eine sehr reiche Familie hat Max Payne mittlerweile als Leibwächter angestellt. Deswegen ist er auch auf dieser Feier, er und sein Partner sollen für die Sicherheit sorgen. Während Max einen Drink nimmt, erzählt er ein wenig über die Familie seines Auftraggebers.Plötzlich stürmen einige bewaffnete Männer die Party. Wie es scheint haben die Maskierten es auf die Familie Branco abgesehen und entführen sie. Tatenlos müssen Max und sein Partner Passos zuschauen.

Als erstes übernehmt ihr die Rolle von Max und sichert die Etage.

Sofort erscheinen drei Böse Jungs und ihr könnt nun Bullet Time und Shootdodge ausprobieren. Bullet Time lässt die Zeit sehr langsam laufen und ihr habt somit mehr spielraum was zielen und ausweichen angeht.

Ein Shootdodge ist ein Sprung, diesen könnt ihr in jede Richtung ausführen. Springt ihr ist die Bullet Time aktiv. Benutzt diesen um Gegner zu überraschen oder für einen schnelle Stellungswechsel. Am Eingang zur Wohnung solltet ihr nach der ersten Schießerei ein wenig Deckung suchen. Da in der Wohnung noch mehr Böse Jungs versuchen euch das Leben schwer zu machen. Habt ihr alle ausgeschaltet könnt ihr die Wohnung betreten. Wenn ihr euch nicht sicher seid das alle erledigt sind, geht ein wenig mit Bedacht in die Wohnräume.

Das Sterben des letzten Gegners in einem Bereich wird von der Bullet Cam begleitet.

Wenn ihr in den Wohnräumen „aufgeräumt“ habt schaut euch den Tisch genauer an – hier könnt ihr einen Hinweis bekommen. In einem Magazin sind einige der Partygäste abgebildet. Nehmt auch die Dose mit dem Schmerzmittel mit. Schmerzmittel sorgen dafür dass Max Payne nicht stirbt. Haut euch ein wenig Schmerzmittel rein wenn die Silhouette am unteren rechten Bildschirmrand fast komplett rot ist.

Geht zu der Balkontür und dann nach draußen. In einer Sequenz bekommt ihr mit dass Fabiana eine Waffe an den Kopf gehalten bekommt. Max Payne springt er Direkt von dem Balkon und rutscht auf dem Dach zum Geiselnehmer. Nehmt so schnell wie es geht den Geiselnehmer ins Visier und Eliminiert ihn. Wenn alles gut ging ist Fabiana am Leben und Frei. Von Rodrigo und Marcelo fehlt immer noch jede Spur. Ihr kommt in die Eingangshalle des Gebäudes. Es gilt wieder einige Kontrahenten zu aus dem Weg zu räumen. Versucht Deckung zu finden – am besten hinter der Rezeption. Habt ihr mit den Gegnern abgeschlossen solltet ihr die Leichen untersuchen – ihr könnt eine Schrotflinte finden.

Es ist möglich dass ihr zwei Handfeuerwaffen und ein Gewehr gleichzeitig tragt. Ihr könnt die Handfeuerwaffen einzeln oder zusammen zu benutzen. Das ganze muss Natürlich mit einer Taste gesteuert werden von euch.

Lauft weiter in die Eingangshalle und Ihr findet weiter hinten eine Tür zur Garage. Es folgt noch ein Gegner. Der Zugang zu der Garage ist nun offen und ihr könnt euch über die Treppen in den unterirdischen Bereich begeben. Es warten wieder einige Kontrahenten darauf von euch erledigt zu werden – Benutzt eventuell die Säulen als Deckung und schießt euch den Weg frei. Lauft zum Schalter des Garagentors und öffnet es wieder.

Auf dem Boden seht ihr eine gelbe Linie, folgt der Linie bis zu der nächsten Etage. Oben müsst ihr wieder einige Gegner ausschalten. Habt ihr alle Gegner erledigt versuchen die restlichen Geiselnehmer in einem blauen Van zu flüchten. Rodrigo ist noch immer in deren Gewalt.

Ihr könnt das ganze verhindern indem ihr auf die Reifen schießt. Der Van knallt gegen eine Säule. Erledigt die Restlichen Gegner – die aus dem Fahrzeug kommen. Geht dann zum Van und öffnet diesen. Wenn ihr die Tür aufmacht stürmt Rodrigo hinaus. Zwei Gegner gilt es schnell zu erledigen damit sie Rodrigo nicht erreichen.

Rodrigo ist nun gerettet und es kommen Einsatzkräfte um das Schlachtfeld zu beseitigen. Passos sagt euch noch den Namen der Organisation „Comando Sombra„.

 

Kapitel 1 – ENDE