Madden NFL 21 Patch Notes 1.22 – Update vom 8. Januar

Madden NFL 21 Patch

Heute wurde das ein neues Update für Madden NFL 21 veröffentlicht. Wir haben die vollständigen deutschen Patch Notizen vom 8.1.2021.

Das Madden NFL Update 1.22 steht ab sofort bereit zum Download, für PS4, Xbox One und PC. Auf der Playstation 4 beträgt die Größe des Download rund 2,5 GB, je nach Plattform kann die Größe unterschiedlich sein.

 

Madden 21 Update 1.22

Highlights:

  • Neuer SpongeBob-Schauplatz in The Yard 
  • Zweite Reihe von Franchise-Updates nach der Veröffentlichung

Gameplay-Updates:

  • Verbesserungen bei der Zone Coverage:
    • Anpassungen bei der Logik von Deep Zone-Verteidigern, sodass sich diese eher auf in die Tiefe laufende Bedrohungen in ihrer Zone konzentrieren anstatt auf kürzere Routes, die sich ihrer Zone nähern.
    • Anpassungen bei der Deep Zone-Logik bei Cover 1-Formationen, damit eine schnellere Reaktion auf Deep Over, Post und andere kreuzende und in die Tiefe gehende Routes möglich ist.
    • Die Richtung, in die Deep Zone-Spieler schauen, wurde angepast: Sie schauen jetzt zum Ball anstatt zur Line of Scrimmage. Somit können sich Deep Zone-Verteidiger beim Verteidigen von Deep Routes besser in die passende Richtung drehen.
    • Anpassungen bei der Antäuschen-Logik bei Inside Release Post Routes (S-Posts). Wenn dies zu nahe an der Line of Scrimmage stattgefunden hatte, konnte sich der Spieler beim Release und beim Cut sehr weit von seinem Gegenspieler absetzen. Durch diese Änderung wird nun verhindert, dass der Verteidiger bei dieser frühen Phase der Route schon verladen wird.
    • Es wurden Next-Gen-spezifische Änderungen bei den Bewegungsanimationen von Richtungswechseln vorgenommen. Somit können Verteidiger nun schneller und flüssiger vom Seitwärtslaufen ins Rennen gelangen, wodurch sie schneller in die richtige Position gelangen können und der Ball schneller gespielt werden kann.
    • Das „Turn and Run“ wurde verbessert, um Bedrohungen aus vertikaler Richtung besser antizipieren zu können.
    • Anpassungen an der Höchstgeschwindigkeit von Deep Zone-Verteidigern beim Seitwärtslaufen.
    • Die Entfernung, die ein Deep Third nun nach innen einsehen kann, wenn er Deep Crossing Routes von der anderen Seite des Spielfelds antizipiert, wurde erweitert.
    • Ein Problem wurde behoben, bei dem sich äußere Deep Third-Verteidiger zu lange auf den (Outside) Receiver Nr. 1 konzentrierten, selbst wenn dieser keine Gefahr mehr darstellte.
    • ENTWICKLERANMERKUNG: Wir haben die Zone Coverage – vor allem die Deep Zones – deutlich angepasst, um das Deep Passing auszubalancieren und die Antizipation von Deep Zone-Verteidigern zu erhöhen. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass diese Änderungen nur für Verteidiger in der Zone Coverage gelten; sie haben KEINEN Einfluss auf „Match Zone-Verteidiger“, die bei entsprechenden Match Coverage-Plays in die Man Coverage übergehen. Wir werden weiterhin die Daten und das Feedback zur Man Coverage und zur Zone Coverage im Auge behalten und diese gegebenenfalls in zukünftigen Updates weiter anpassen. Vielen Dank an die Madden-Community für das Feedback zur Zone Coverage.
  • Allgemeine Gameplay-Verbesserungen: 
    • Kickoff-Playclock-Exploit: Ein Problem wurde behoben, bei dem das kickende Team unbegrenzt auf dem Play-Call-Bildschirm bleiben konnte, ohne ein Play ansagen zu müssen. Dieses Problem wurde als Exploit genutzt, um das andere Team dazu zu bringen, das Spiel zu verlassen, um nicht selbst das Spiel beenden zu müssen. Jetzt läuft die Playclock wie vorgesehen herunter und führt unweigerlich zum Kickoff, wenn sie bei null angelangt ist.
    • Fair-Catch-Exploit: Ein Problem wurde behoben, bei dem der Ball Carrier nach einem Fair Catch nicht getackelt werden konnte, wenn er einen Kick oder einen Punt vom Boden aufgesammelt hatte. Nun kann jeder Spieler des nicht kickenden Teams, der einen Kick oder Punt nach einem Fair Catch zurückerobert, getackelt werden.

Franchise Updates:

  • Die zweite Ladung der Franchise-Updates, die nach Veröffentlichung des Spiels angekündigt waren, ist jetzt da. Schaut euch die Madden NFL 21 – Gridiron-Notizen an, um weitere Informationen zu erhalten:
    • Neue Steuerungsoptionen für Commissioner:
      • Autopilot beim Draft: Während des Drafts ist ein Autopilot verfügbar.
      • Hausregeln: Legt fest, wie oft ein Play pro Spiel ausgerufen werden kann und wie lange Nutzer warten müssen, bevor sie ein Play erneut einsetzen können.
      • Free Agents-Einstellungen rückgängig machen: FA-Verpflichtungen können während der Offseason direkt über das Transaktionslog rückgängig gemacht werden. Dabei muss eine Verpflichtung ausgewählt und rückgängig gemacht werden, damit der Spieler erneut zu einem Free Agent wird.
      • Einstellungen zum Bearbeiten von Teams: Commissioner erhalten die Möglichkeit, individuelle Einstellungen der Nutzer für Heat Seeker-Tacklings, Ball Hawk und Switch Assist ein-/auszuschalten bzw. diese zu erlauben.
    • Verbesserungen an Personal-Logik: Neue Richtlinien für die Draft-Logik der KI, mit denen die KI besser entscheiden kann, ob ein Team einen QB in der ersten Runde draften sollte oder nicht.

Präsentationsupdates:

  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Playclock bei Kickoff-Plays nicht angezeigt wurde.

Madden NFL 21 (Xbox One, PS4, PC)

Highlights:

  • Neuer SpongeBob-Schauplatz in The Yard 
  • Zweite Reihe von Franchise-Updates nach der Veröffentlichung

Franchise Updates:

  • Die zweite Ladung der Franchise-Updates, die nach Veröffentlichung des Spiels angekündigt waren, ist jetzt da. Schaut euch die Madden NFL 21 – Gridiron-Notizen an, um weitere Informationen zu erhalten:
    • Neue Steuerungsoptionen für Commissioner:
      • Autopilot beim Draft: Während des Drafts ist ein Autopilot verfügbar.
      • Hausregeln: Legt fest, wie oft ein Play pro Spiel ausgerufen werden kann und wie lange Nutzer warten müssen, bevor sie ein Play erneut einsetzen können.
      • Free Agents-Einstellungen rückgängig machen: FA-Verpflichtungen können während der Offseason direkt über das Transaktionslog rückgängig gemacht werden. Dabei muss eine Verpflichtung ausgewählt und rückgängig gemacht werden, damit der Spieler erneut zu einem Free Agent wird.
      • Einstellungen zum Bearbeiten von Teams: Commissioner erhalten die Möglichkeit, individuelle Einstellungen der Nutzer für Heat Seeker-Tacklings, Ball Hawk und Switch Assist ein-/auszuschalten bzw. diese zu erlauben.
    • Verbesserungen an Personal-Logik: Neue Richtlinien für die Draft-Logik der KI, mit denen die KI besser entscheiden kann, ob ein Team einen QB in der ersten Runde draften sollte oder nicht.

 

Quelle: EA