Dragon’s Dogma 2: Phantom-Ochsenkarren – Komplettlösung zu Nebenquest

Phantom-Ochsenkarren

In Dragon’s Dogma 2 gibt es den sogenannten Phantom-Ochsenkarren, welcher zu der gleichnamigen Nebenquest gehört. Es ist aber nicht nur eine Nebenquest! Als Belohnung bekommt ihr auch eine weitere Trophäe / Achievement Freigeschaltet! Wir wollen euch alle zu dieser Quest erklären und Natürlich auch wie ihr sie abschließen könnt.

  • Sind wir schon da?
    Auf den Phantom-Ochsenkarren gestiegen.

 

Der Phantom-Ochsenkarren Schritt für Schritt

Questgeber: Unterschiedlich
Standort: Vernworth (Karrenstation West)
Voraussetzung: Nation der Strahlenden Flamme abgeschlossen (Hauptquest)
Belohnung: 4000 EP, 14500 Gold, Ring of Momentum, Trophäe: Sind wir schon da?

 

Um diese Quest annehmen zu können, müsst ihr zunächst die zweite Hauptstadt Bakbattahl erreichen und dann nach Vermund zurückkehren. Man kann diese Quest wohl an verschiedenen Orten starten, aber einfachsten ist es, zur Karrenstation West in Vernworth zu gehen.

Dort angekommen seht ihr zwei NPCs, welche über den Ochsenkarren reden, und nachdem ihr Gespräch beendet ist, wird die Quest automatisch gestartet.

 

Untersucht den Phantom-Ochsenkarren

Der erste und wichtige Punkt ist: Der Phantom-Ochsenkarren erscheint nur nachts! Ihr müsst also den Tag verweilen und auf den Einbruch der Dunkelheit warten, bevor ihr loslegt. Ihr könnt bis zum Abend im Gasthaus in Vernworth ruhen oder an einem anderen Ort, das bleibt euch überlassen.

Wenn ihr dann in der Nacht dort ankommt, seht ihr den Ochsenkarren mit blauen Laternen drumherum am Weg stehen. Nähert euch der Kutsche um eine Sequenz auszulösen.

 

Befragt den Soldaten

Gehen nach oben und sprecht mit dem Soldaten, welchen man während der Szene sehen konnte. Wenn ihr euch Navil nähert, rennt er weg! Logischerweise rennen wir ihm hinterher und schnappen ihn dann mit R2. Nachdem er euch erzählt hat wie er den Händler aus Battahl traf müsst ihr euch entscheiden ihn gehen zu lassen oder ihn nach Vernworth zu begleiten.

  • Gold nehmen und ihn gehen lassen: Wählt ihr die obere Option, wird Navil verschont. Ihr erhaltet das Dokument des Händlers und 5.000 Gold.
  • Nach Vernworth Begleiten: Hier wird Navil der Stadtwache übergeben. Ihr bekommt das Dokument aber kein Gold.

 

Das Geheimnis des Phantom-Ochsenkarrens

Um das erhaltene Dokument zu verstehen, müsst ihr zu Hauptmann Brant gehen und mit ihm reden. Brant schlägt vor, herauszufinden, wohin der Ochsenkarren fährt und warum. Zudem gibt er uns den Tipp, ihm entweder zu folgen oder sich als Vasall zu verkleiden, um ihn zu fahren. Es wird empfohlen, damit zu fahren, da dies erforderlich ist, um die Trophäe/den Erfolg „Sind wir schon da?“ zu erhalten. Geht zurück zur gleichen Stelle, legt all eure Rüstungen und Waffen ab und sprecht mit dem Fahrer, um auf den Ochsenkarren gelassen zu werden. Untersucht dann die freie Stelle auf dem Boden, um mit dem Fahren zu beginnen und die Trophäe/Errungenschaft zu erhalten.

Die Fahrt selbst findet in Echtzeit statt. Nachdem der Kutscher etwas geplaudert hat, hält er an und weist die Vasallen an, die Monster auf der Straße anzugreifen. Verlasst den Karrens und kümmert euch um sie, aber rüstet auf keinen Fall eure Gegenstände aus, sonst fährt er weg. Die Goblins sind kein Großes Problem, auch ohne Ausrüstung kann man sie einfach umhauen. Sind die Goblins beseitigt, steigt wieder in den Ochsenkarren bis ihr das Grenztor erreicht.

 

Sammelt ie Beweise und erstattet Hauptmann Brant Bericht

In der letzten nächsten Szene befindet ihr euch vor dem großen Steintor, bei dem des Palast in Bakbattahl. Die Wachen werden sofort erkennen, dass ihr kein Vasall seid, also legt nun eure Waffen und Rüstungen wieder an. Anschließend erhaltet ihr automatisch den Gegenstand Arbeitsanforderungsbefehle. Kehrt zu Brant in Vernworth zurück und gebt sie ihm, um die Quest abzuschließen.

 

Video Lösung zum Phantom-Ochsenkarren

Unseren Ultimativen Trophäen Leitfaden zu Dragon’s Dogma 2, findet ihr hier.

Hinterlasse ein Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.