Stealth 600 Gen 2: Das neue Playstation Headset im Test

Turtle Beach 600 Gen 2

Das Turtle Beach Stealth 600 war ein erfolgreiches Headset, welches eine anständige Audio- und Akkulaufzeit bietet, sogar zu einem Akzeptablen Preis. Nun hat Turtle Beach eine verbesserte Version des Headsets veröffentlicht. Dieses Gaming-Headset wurde speziell für die nächste Konsolengeneration entwickelt, um auch die räumlichen Klangfunktionen der PlayStation 5 zu nutzen.

 

Wir haben das Stealth 600 Gen 2 getestet

Für wen ist das Headset geeignet? Für alle Spieler, die nach etwas Einfachem suchen, das plattformübergreifend funktioniert.

Ist das Turtle Beach 600 Gen 2 bequem? Das Headset sitzt gut! Auch bei Hektischen Bewegungen bleibt das Headset genau da, wo es sein soll. Auch wenn man etwas Größere Ohren hat, das Headset sitzt sehr Bequem und wirkt nicht störend. Zudem bestehen die Ohrmuscheln aus einem atmungsaktiven Material, welches unter normalen Umständen dazu beiträgt, das euch nicht heiß wird. Wir konnten es bisher nicht unter extremen Bedingungen testen, also wenn sehr warme Temperaturen herrschen.

 

Konnektivität

Die PlayStation 4 Version des Headsets funktioniert hauptsächlich mit den jeweiligen Konsolen. Die von uns getestete PlayStation 4 Version wird mit einem kleinen USB-Sender geliefert, welcher an der Vorderseite der PS4 angeschlossen wird. Das Headset ist bereits mit dem Sender gekoppelt, wir mussten es nicht selbst koppeln.

Einfach das Headset aufladen, den USB Sender in die Konsole stecken und das Headset anschalten, Verbindung hergestellt. Der Sender funktioniert auch mit PCs, sodass man ihn einfach anschließen und das Headset verwenden kann. Natürlich braucht ihr einen freien USB-Port dafür.

 

Performance

Das Stealth 600 Gen 2 bietet eine klare, ausgewogene Musikleistung, jedoch mit relativ schwachen Bässen. Das Headset verfügt über vier integrierte Audiomodi, einschließlich Bass Boost. Wir haben die beste Klangbalance im Standardmodus gefunden, was Natürlich nur unsere Persönliche Wahl ist.

 

Gaming Test

Die Black Ops Cold War Beta klingt mit dem Stealth 600 Gen 2 gut, jedoch gehen die Bässe nicht tief genug. Kampfgeräusche können durch Stereo-Panning klar erkannt werden.

Fortnite war ein wenig angenehmer zu spielen, der Battle Royale Shooter klingt auch auf dem Headset sehr gut. Jedes Geräusch, von Schritten über Donner bis hin zu entfernten Schüssen, kann klar erkannt werden.

Weitere Details und bilder zum Headset, findet ihr auf der Produktseite von Turtle Beach, gleich hier.