Einer der größten Streamer der Welt wechselt zu Blackout

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjE4IiBoZWlnaHQ9IjM4MCIgc3JjPSIvL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9BWjEya2VzRWNxYyI+PC9pZnJhbWU+

Guy Beahm alias DrDisRespect gilt als einer der größten Streamer aller Zeiten und ist am bekanntesten für das Spielen von Battle Royale-Spielen wie PUBG und H1Z1. Interessanterweise sieht es so aus, als würde sich das ändern, da er viel Black Ops 4 Blackout gespielt hat und jetzt wechselt er von PUBG.

DrDisRespect hat viel PUBG gespielt und er ist immer in den Nachrichten. Letztes Jahr wurde er von PUBG gebannt, nachdem er seinen eigenen Teamkollegen getötet hatte, weil PUBG eine strikte No-Teamkilling Politik hat.

Nun, das ist nicht der Grund, warum er von PUBG wechselt, aber das liegt daran, dass er Black Ops 4 Blackout mehr mag und sogar PUBG als „Hack“ bezeichnete, was enttäuschend ist.

Jetzt müsst ihr dem aber zustimmen, denn PUBG hat seit seiner Einführung eine Menge Probleme hinsichtlich Hacker, nerviger Bugs und Grafikverzögerungen, die es verhindert haben, den erhofften Erfolg zu erreichen.

Während der Beta hat DrDisRespect viele Matches bestritten und viele Siege errungen, aber im Video unten von Twitch kann man ihn sprechen hören, wie seltsam es sich anfühlt, in PUBG besiegt zu werden, im Vergleich zu Blackout, weil es sich normal anfühlt.

 

DrDisRespect lobt Blackout und am Anfang eines seiner Streams, während er PUBG spielte, sagte er „noch drei Wochen dieses f-ing Spiel“ und erzählte allen, wie sehr er PUBG hasst. Jetzt sind es noch drei Wochen bis Black Ops 4 startet und es ist ein klares Zeichen dafür, dass er zu einem besseren Spiel wechseln wird, was für Treyarch eine Errungenschaft sein wird.

Was denkt ihr darüber? Wir sind der selben Meinung, zumindest das BO4 Blackout sehr viel Spaß macht, im Gegensatz zu manch anderen Battel Royale spielen.