EA Hacker geben gestohlene Informationen frei

ES Kack 2021

Nachdem Hacker im Juni diesen Jahres die privaten Server von EA Angegriffen haben, wurden rund 780 GB an Daten gestohlen. Die Verantwortlichen Hacker haben nun damit begonnen, einige der gestohlenen Informationen online freizugeben, obwohl EA sich keine Sorgen macht, dass es sich um Informationen handelt, die ihrem Unternehmen schaden.

Die Nachricht kommt von der Website VGC. Welche darüber Berichtet, dass 1,3 GB von den 780 GB Daten veröffentlicht wurden, EA analysiert derzeit die veröffentlichten Informationen. Bisher bleibt Electronic Arts bei der Meinung das es sich um keine Daten handelt welche die Privatsphäre der Spieler beeinträchtigen könnte. Zudem soll es kein wesentliches Risiko für Spiele von EA, das Geschäft oder Spieler geben.

Der Hack im Juni führte dazu, dass unter anderem der Quellcode für die Frostbite-Engine und FIFA 21 entnommen wurden, auf die die Hacker offenbar über die Firmen Slack zugreifen konnten. Laut dem gleichen Bericht von VGC werden die Hacker die Informationen weiterhin veröffentlichen, solange EA sich weigert, ihren Forderungen nachzukommen.

 

Hinterlasse ein Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.