Diablo 4 Patch 1.4.3 – Server Down am 17.6.24 für Wartungsarbeiten

Diablo 4 Patch 1.4.3

Hallo liebe Abenteurer und Dämonenjäger, heute gibt es aufregende Neuigkeiten aus der düsteren Welt von Diablo 4! Blizzard hat soeben Patch 1.4.3 veröffentlicht, und es gibt jede Menge zu entdecken. Aber bevor ihr euch ins Getümmel stürzt, gibt es ein paar wichtige Details, die ihr wissen solltet. Ja, es stehen auch Wartungsarbeiten an, und ihr müsst das neue Update herunterladen. Aber keine Sorge, wir haben alle Infos, die ihr braucht.

 

Diablo 4 Server Down am 17.6.24 und Update-Download

Bevor ihr euch in die neuen Abenteuer stürzt, ein kleiner Hinweis: Heute hat Blizzard die Server für einige Stunden heruntergefahren, um das neue Update aufzuspielen. Während dieser Wartungsarbeiten konntet ihr euch wahrscheinlich nicht einloggen. Aber keine Panik – das war notwendig, um all die neuen Inhalte und Verbesserungen für euch vorzubereiten.

Nun, da die Server gleich wieder online sein sollten, müsst ihr nur noch das Update herunterladen, und schon könnt ihr loslegen. Und glaubt mir, es lohnt sich!

Diverse Fehlercodes und Beschreibungen, welche durch die Serverwartung erscheinen, haben wir hier genauer erklärt.

 

Was bringt der Diablo 4 Patch 1.4.3?

Der neue Patch bringt eine Vielzahl von Änderungen und Verbesserungen für alle Klassen. Egal ob ihr als Barbar, Druide, Nekromant, Schurke oder Zauberer unterwegs seid – es gibt für jeden etwas Neues. Hier sind die Highlights:

Barbar:

  • Der Schaden von Wirbelwind wurde um 15% erhöht, während die Effektivität von Fähigkeiten wie Charge und Hammer of the Ancients leicht reduziert wurde.

Druide:

  • Eure Tierbegleiter profitieren nun zu 100% von euren Attributen. Zudem wurden Fähigkeiten wie Prime Lacerate überarbeitet.

Nekromant:

  • Eure Diener erben jetzt ebenfalls 100% eurer Werte, was sie noch mächtiger macht. Die Opferungen im Buch der Toten wurden verbessert und bieten nun bessere Werte und Optionen.

Schurke:

  • Verschiedene Fähigkeiten haben einen Schadensboost erhalten, und die Abklingzeiten für Rauchgranaten und Regen der Pfeile wurden reduziert.

Zauberer:

  • Grundschadenserhöhungen für viele Fähigkeiten wie Funkenschlag und Frostblitz, sowie Verbesserungen bei den legendären Aspekten.

 

Neue legendäre Aspekte und Gegenstände

Nicht nur die Klassen wurden verbessert, sondern auch viele legendäre Aspekte. Diese bieten nun noch höhere Schadensboni und verringerte Abklingzeiten. Außerdem gibt es neue sekundäre Modifikatoren für Fähigkeiten, die eure Spielweise noch abwechslungsreicher machen.

 

 

Gameplay-Verbesserungen und Systemupdates

Ein weiteres Highlight sind die drastischen Erhöhungen der Erfahrungspunkte-Belohnungen in den Alptraum-Dungeons, Helltide-Events und Flüstern. Auch die Helltide-Mechanik wurde überarbeitet und bietet jetzt noch spannendere Herausforderungen und bessere Belohnungen.

 

Bugfixes und Anpassungen

Natürlich wurden auch wieder zahlreiche Fehler behoben, die das Spielerlebnis trüben könnten. Dazu gehören Probleme in Dungeons und bei Events sowie einige allgemeine Gameplay-Fehler.

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Schaden des Elixiers der heiligen Blitze unbeabsichtigt hoch skalierte, wenn es von Begleitern wie den Dienern des Totenbeschwörers ausgelöst wurde.

Kommentar der Entwickler: Das Elixier der heiligen Blitze verursacht jetzt einen Prozentsatz eures Waffenschadens als Schaden anstatt eines Prozentsatzes der Gesundheit des Gegners. Diese Änderung soll die Effektivität gegen die stärkeren Gegner in höheren Stufen der Grube abschwächen, aber es im gesamten Spielverlauf für die Spieler weiterhin nützlich machen. Wir paaren diese Änderung mit der Gesundheitsreduktion der Gegner in der Grube, sodass Spieler, die tiefer in die Grube vordringen, nicht zu stark beeinträchtigt werden.

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Wirken von „Felsbrocken“ mit „Dolmenstein“ nicht funktionierte. „Felsbrocken“ haben jetzt eine Obergrenze von 10, aber ihr Schaden wird pro Felsbrocken um 10 % erhöht.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den „Schnellfeuer“ Gegner in der Nähe nicht richtig treffen konnte, wenn „Kuss des Gauners“ ausgerüstet war, und manchmal Projektile hinter den Spieler feuerte. Dadurch erhöht sich auch der Explosionsradius um 25 %.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Begleiter in diversen Fällen als Diener gewertet wurden.

 

Der neue Patch 1.4.3 bringt frischen Wind in die Welt von Diablo 4 und bietet für alle Spieler etwas Neues und Spannendes. Also, ladet das Update herunter, macht euch bereit und stürzt euch in die düstere Action! Die Dämonen warten nicht, also lasst sie nicht länger zappeln!

Bleibt stark, Helden, und möge der Loot immer legendär sein!

 

Das war aber nur eine Zusammenfassung aus den Patch Notes von Blizzard. Die komplette Liste mit allen Diablo 4 Veränderungen, findet ihr unter der Quelle: Blizzard

Hinterlasse ein Kommentar